Kontinuierliche Fortbildung

Hier ist das

Programm für die kontinuierliche Fortbildung Ehrenamtlicher (KoF) in der Krankenhauseelsorge München


Die Fortbildungen haben eine fast vierzigjährige Tradition in der ehrenamtlichen Seelsorge in den Münchener Kliniken und sind ein wichtiges Standbein für alle, die aktiv tätig sind. Wir bieten zusätzlich zu den Nachmittagsterminen auch Fortbildungen am Abend an, damit alle die Möglichkeit haben teilzunehmen.

Bei den Fortbildungen wird eine gute Balance zwischen Information, Erfahrungsaustausch in der Gruppe, Diskussion im Plenum und Übungsmöglichkeit angestrebt. Dabei ist Offenheit und Bereitschaft für diese Art des Lehrens und Lernens erbeten.

Anmeldung für alle Veranstaltungen telefonisch oder per Mail
bis spätestens drei Werktage vor dee Veranstaltung bei

Andrea Dewes
Evang. Seelsorge Klinikum München-Großhadern
089 - 4400 - 74554
andrea.dewes@med.uni-muenchen.de


 

Aktuelle Termine und Themen 2019:


"Alles lebt in mir. Von der Glaubensgewissheit bis zur Theodizee-Frage. Das Ringen am Krankenbett"

Freitag, 15.03.2019, 14.00 - 17.00 Uhr

Die Theodizee-Frage ist oft Thema am Krankenbett. Angesichts der Krankheit, die auf die Patienten oft plötzlich eingebrochen ist, gerät der Glaube, in dem sie sich bisher aufgehoben fühlten, ins Wanken. Die bisherigen Antworten gelten nicht mehr. Viele klagen und suchen eine Antwort auf die Frage "Warum?". Es ist ein existentielles persönliches Ringen mit Gott, das in der seelsorglichen Begegnung Raum findet.

Leitung:
Ulrike Schwarz, Pastoralreferentin, Klinikum rechts der Isar
Peter Bodmer, Pfarrer, Klinikum rechts der Isar

Ort:
Klinikum rechts der Isar
Ismaninger Str. 22
MVV:
Max-Weber-Platz



"Am Ende des Dornröschenschlafs - Ein Abend mit Pfarrer Waldemar Pisarski über die Geschichte der Seelsorgebewegung"

Freitag, 10.05.2019, 17.30 - 20.00 Uhr

Der Gedanke der Verkündigung, der in den 60-er Jahren weithin die Praktische Theologie beherrschte, hat die Seeslroge in Deutschland in einen wahren "Dornröschenschlaf" (Dietrich Stollberg) versetzt.

In den Vereinigten Staaten, z.T. auch schon in Holland, war man da ein ganzes Stück weiter. Eine ganze Handvoll von Theologinnen und Theologen zog damals aus, um zu prüfen, ob man hier etwas lernen könnte. Waldemar Pisarski war einer von ihnen.

Erleben Sie mit uns einen der Gründerväter der Seelsorgebewegung lebendig und live, der seit Jahren im evangelischen Sonntagsblatt auch als Briefseelsorger schreibt.

Leitung:
Irmgard Wolf-Erdt, Pfarrerin, Krankenhaus Barmherzige Brüder

Referent:
KR i.R. Waldemar Pisarski

Ort:
Krankenhaus der Barmherzigen Brüder
Romanstr. 93, 80639 München
Konferenzspange
MVV:
Romanplatz


 

 "Fürchte dich nicht, es blüht hinter uns her"  (Hilde Domin)

Freitag, 28.06.2019, 14.00 - 17.00 Uhr

PatientInnen und ihre Angehörigen erleben Situationen in der Krankheit, die zum Fürchten sind. Angst und Schrecken drücken sie nieder. Als SeelsorgerInnen ist es unsere Aufgabe, dies mit auszuhalten: Wie schwer ist es, in dieser Dunkelheit etwas Knospendes zu entdecken. In diesem Spannungsfeld stehen wir in unserer Aufgabe. An diesem Nachmittag wollen wir Wege entdecken, dennoch Blühendes wahrzunehmen, das bei den PatientInnen und deren Angehörigen oft durch Krankheit verschüttet ist.

Leitung:
Roland Neuner, Diakon, Klinikum Großhadern
Claudia Zierer, Pastoralreferentin; Klinikum Großhadern

Ort:
Klinikum Großhadern, Seelsorgezentrum
MVV: U6 Klinikum Großhadern


 

"Nix in Händen, keinen guten Rat in Petto, aber vollen Herzens da sein - Seelsorge als Einübung des Daseins in der Gegenwart Gottes"

Freitag, 08.11.2019, 19.00 - 21.30 Uhr
Es ist eine Herausforderung, in einem Gespräch nichts dabei zu haben außer uns selbst. Und doch haben wir mit uns selbst viel dabei. Wir möchten uns darauf besinnen, was es für Seelsorge bedeutet, dass uns in der Begegnung mit Menschen die Gegenwart Christi immer schon zugesagt ist.

Wir wollen gemeinsam anschauen, welche Bilder, Symbole, Vorstellungen in  unseren Herzen wohnen und wie sich dies auf unser Verständnis von Seelsorge auswirkt. In einem weiteren Schritt laden wir ein zu entdecken, was davon uns helfen kann, achtsam und aufmerksam für unser Gegenüber zu sein und seelsorgerliche Begegnung auf diese Weise als ein Dasein in der Gegenwart Gottes einzuüben.

Leitung:
Kirsten Fiedler, Pfarrerin, Klinikum Innenstadt
Arthur Stenglein, Pfarrer, Klinikum rechts der Isar

Ort:
Klinikum rechts der Isar
Konferenzraum 1
Haupteingang Ismaninger Straße 22 - rote Route
Richtung Vorlesungstrakt/ Dekanat
MVV: Max-Weber-Platz

 


 

 

Einführungsgottesdienst für neue Ehrenamtliche in der Krankenhausseelsorge 2019:

8. Dezember 2019, 17.00 Uhr

Klinikkirche Klinikum Neuwittelsbach


 

Herzliche Einladung!

Die Regionalbeauftragten:
Irma Biechele und Sabine Gries